Ergänzungen
Home 
Seminar-Historie 

 

Aktualisierte Gehölzwerttabellen, 3. Auflage 2001

Zusätzlich sind die Gehölztabellen (Tab. 17, 18, 18.1, 18.2 und 19) in EURO veröffentlicht unter:  www.vvw.de  


Auf der Seite 167 haben sich Schreibfehler eingeschlichen:

Formel ROSS korrekt:  

(Die Tabellenwerte zur Formel nach ROSS sind korrekt abgedruckt)

hier die richtigen Werte zur Formel nach Bewer:
    10 20 30 40 50 60 70 80 90 100 Jahre
Bewer 0,1 0,8 2,7 6,4 12,5 21,6 34,3 51,2 72,9 100 Angaben in %

A = Alter ab Herstellzeitpunkt
L = Art- und standortgemäße Gesamtlebenserwartung ab Herstellzeitpunkt

Hinweis zum Gehölzrestwert:

Sofern aus gutachterlicher Sicht ein Gehölzrestwert  notwendig ist, kann die Alterswertminderung im Abschnitt 3.5 des Vordruck Fachgutachten, Blatt 4,  individuell berücksichtigt werden. Siehe Kontrollkästchen im Abschnitt 3.5 "einschl. Alterswertminderung" .  
Weitere Hinweise zum Thema Alterswertminderung: Siehe Wertermittlungsforum (WF) 4/98, S.175 f.
"Offene Fragen zur Gehölzwertermittlung nach der Methode Koch",  von Dr. agr. Clemens Bewer Bad Nenndorf.

Hinweis zum Wertverlauf eines Gehölzes (s. Seite 169)

Die Grafik ist auf Basis einer "maximalen Funktionserfüllung" von 25 v.H. der Gesamtstandzeit errechnet worden. Der Wertverlauf des Beispiels bei einer "maximalen Funktionserfüllung" von 20 v.H. der Gesamtlebenserwartung der Baumart (an diesem Standort) ist auf folgender Grafik dargestellt. 


Gesperrtes Datenfeld in der Excel Arbeitsmappe "Sachwertermittlung", Lösung


zusätzliche Wertminderungstabelle

Wertminderung bei Schäden im Wurzelbereich, Tab. 21a
Zeile Verlust in v.H. der durchwurzelten Fläche Schaden in v.H. des Werts des unbeschädigten Baumes
1 bis zu 10 v.H. 5 v.H.
2 bis zu 15 v.H. 10 v.H.
3 bis zu 20 v.H. 15 v.H.
4 bis zu 25 v.H. 20 v.H.
5 bis zu 30 v.H. 40 v.H.
6 bis zu 35v.H. 60 v.H.
7 bis zu 40 v.H. 85 v.H.
8 ab 40 v.H. 100 v.H.

Quelle: Richtlinien zur Wertberechnung von Bäumen der Vereinigung Schweiz. Stadtgartenämter und Gartenbauämter - VSSG/USSP, 1991, CH-3007 Bern, Monbijoustraße 36

Software zum Fachbuch:

Individuelle Berechnung der Alterswertminderung

Als Freeware steht ein Excelarbeitsblatt zur individuellen Berechnung der Alterswertminderung nach den Methoden: Linear, Parabel, Ross und Bewer zur Verfügung. Der Programmausdruck ist oben dargestellt. Die komprimierte Excelarbeitsmappe: Methoden.zip (ca. 8 KB) kann in einem beliebigen lokalen Verzeichnis entpackt werden. Für die Nutzung der Excelarbeitsmappe ist Excel 97 oder Excel 2000 Voraussetzung.


zusätzliche Hinweise zu den Wertminderungsmethoden und deren Verläufe

in Bezug auf den Wertverlauf eines Gehölzes nach der Methode Koch zeigt die Excel-Arbeitsmappe Wertminderung.zip (ca. 16 KB) die Wertverläufe der Wertminderung nach linear, ROSS, Parabel oder Bewer.

  1. Die Wertminderungsmethoden Linear, ROSS, Parabel und BEWER graphisch im Vergleich dar und zeigt im zweiten Diagramm den
  2. Wertminderungsverlauf in Bezug auf die "Methode KOCH" unter Berücksichtigung der "maximalen Funktionserfüllung".
  3. Das Excel-Arbeitsblatt "Vergrößerung" stellt das Diagramm (Ziffer 2) vergrößert dar.
  4. Die Datengrundlagen und deren Berechnungsformeln sind unter dem Excel-Arbeitsblatt "Tabelle1" zugänglich. Hier kann manuell, für jedes beliebige Jahr, die Wertminderung je Methode, abgelesen werden.

Für die Nutzung der Excelarbeitsmappe ist Excel 97 oder Excel 2000 Voraussetzung.


Individuelle Berechnung der Kapital- und Rentenbarwertfaktoren (Tabellen 26 und 27)

Als Freeware steht ein Excelarbeitsblatt zur individuellen Berechnung der Kapitalbarwertfaktoren (Gegenwartswert künftiger Schadensbeträge, Tabelle 26, Seite 235) und die Berechnung der Rentenbarwertfaktoren (Gegenwartswert künftiger wiederkehrender Leistungen, Tabelle 27, Seite 236) zur Verfügung. Der Programmausdruck ist oben dargestellt. Die komprimierte Excelarbeitsmappe: Tab26-27.zip (ca. 5 KB) kann in einem beliebigen lokalen Verzeichnis entpackt werden. Für die Nutzung der Excelarbeitsmappe ist Excel oder Openoffice / Librioffice  Voraussetzung.

Hinweis: q = Zins/100+1

 


[Home][Profil][ Impressum][Schwerpunkt][Standardsoftware][Seminare][Methode Koch][Links]

Copyright(c) 2003 Franz Hund. Alle Rechte vorbehalten.